Whatsapp wird fett

Nutzt Ihr den Messenger Whatsapp? Waren Euch die Möglichkeiten, Texte ein bisschen interessanter zu gestalten, auch zu mager? Dann dürft Ihr aufatmen: Mit dem Update können User ihre Nachrichten nun fett, kursiv oder durchgestrichen formatieren. Ein erster Einstieg in die Kreativität, allerdings bisher nur für iPhones-Besitzer. Auf Android funktioniert es noch nicht für alle Nutzer. Wer sich aber im Google Play Store als Tester registriert, kann die aktuellste Betaversion von WhatsApp herunterladen und installieren.

Whatsapp: Nachrichten werden kreativer

Fett, kursiv, durchgestrichen oder Kombinationen daraus lassen sich mit einfachen Befehlen in die Nachrichten einbauen. Und so geht´s:

  • fett = *text*
  • kursiv = _text_
  • durchgestrichen = ~text~

Wollt Ihr etwas fett und kursiv schreiben, müsst Ihr die Befehle zusammensetzen, etwa so: *~text~*.

Wenn Ihr die Worte eingebt, seht Ihr die Formatierung nicht direkt. Erst beim Versenden erkennt Ihr die fetten, kursiven oder durchgestrichenen Worte. Vor und nach den Sonderzeichen müsst Ihr übrigens Leerzeichen setzen, damit´s funktioniert. Unterstreichen lassen sich Wörter leider nicht.

WhatsApp ist aktuell der beliebteste Messenger der Welt. Die App gehört für Millionen Nutzer zur Standardausstattung auf ihrem Smartphone, um rund um die Uhr erreichbar zu sein.